invors – innovative Wege aus dem Vorsorgelabyrinth

  • Konzeptionelle betriebliche und private Vorsorgeberatung

Konzeptionelle betriebliche Altersversorgung

  • Produktunabhängige und fachübergreifende Expertise

Private Vorsorgeplanung

  • Private Vorsorgeplanung ermöglicht den effektiven Einsatz finanzieller Ressourcen
Was wir bieten
Betriebliche Altersversorgung
Betriebliche Altersversorgung und personelle Wettbewerbsfähigkeit

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter beeinflussen maßgeblich den Erfolg eines Unternehmens!

  • Die demografische Entwicklung führt zur Abnahme potentieller Personal-ressourcen, Engpässe drohen!
  • Erfolgreiche Unternehmen verschaffen sich strategische Vorteile im „war of talents“, indem sie die betriebliche Altersversorgung zielorientiert einsetzen und die herkömmliche Produktebene verlassen. Eine verstärkte Wahrnehmung auf dem Arbeitsmarkt ist die Folge.
  • Die benötigten innovativen Ideen sind allerdings komplex und erfordern fachübergreifende Kompetenz, praktische Erfahrung und ständige Begleitung.
  • Entgeltumwandlung, arbeitgeberfinanzierte Modelle und Matchingsysteme erfordern Detailkenntnisse und praktische Erfahrung in der Umsetzung und laufenden Verwaltung.
  • Wir bieten deshalb neuartige Beratungsansätze und stellen Effizienz und Transparenz für Unternehmen und Mitarbeiter in den Vordergrund unserer Arbeit.
  • Betriebliche Altersversorgung ist ohne Eigendarstellung ineffektiv (Tue Gutes….), positive Kommunikation ist deshalb gefordert!
  • Motivierte Mitarbeiter sind ein betriebliches Aushängeschild nicht nur auf dem Arbeitsmarkt.

Versorgungsordnung – Bringen Sie Ordnung in Ihre betriebliche Altersversorgung!

Eine Versorgungsordnung ist nicht zu verwechseln mit einer Gruppenvereinbarung eines Produktanbieters.

Sie regelt übergeordnet die individuellen „Spielregeln“ zur betrieblichen Altersversorgung im Unternehmen. Es werden darin klare Vereinbarungen festgelegt, die wichtige Bereiche regeln, z. B.:

  • Zusageart (entscheidend für die Haftungsexposition des Unternehmens!)
  • Unverfallbarkeitsregeln
  • Durchführungswege
  • Art und Umfang der Arbeitgeberförderung
  • Leistungsbestandteile
  • zulässige(r) Anbieter und Tarife
  • Fristen und Verfahren

Darüber hinaus hat eine Versorgungsordnung noch eine weitere wichtige Funktion:
Sie dient als Vergleichsmaßstab für mitgebrachte Anwartschaften neuer Mitarbeiter und als Entscheidungsgrundlage, ob und wenn ja, in welcher Form diese im Unternehmen fortgeführt werden können, schließlich geht es um die Haftung des Unternehmens und die Planungssicherheit des Mitarbeiters.


"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."
Antoine de Saint-Exupéry
Was wir zusätzlich bieten
Betriebliche Krankenversicherung
gesunde Mitarbeiter – erfolgreiches Unternehmen
Marktübersicht zur betrieblichen Krankenversicherung
Steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen
Aktuelle Fachbeiträge

Neues Gesetz zur Modernisierung der Versicherungssteuer

Ab 01.01. 2022 kann auch in der Lebensversicherung Versicherungssteuer anfallen. Immer dort, wo Versicherungsnehmer und versicherte Person nicht identisch sind, fragen die Versicherer zukünftig nach. Das neue Gesetz gilt nur für alle Lebensversicherungen, in denen eine Einkommenszusatzversicherung (Berufsunfähigkeitsabsicherung etc.) eingeschlossen ist. Dabei gelten folgende Angehörigenverhältnisse weiterhin als zulässig: Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner Verwandte gerader Linie (Kinder, Vater, Mutter, Großeltern, Enkelkinder) Verschwägerte gerader Linie (Schwiegersohn/-tochter, Schwiegereltern, Eltern der Schwiegereltern) Geschwister Kinder der Geschwister Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner der Geschwister und Geschwister…

mehr

Senkung der Beitragsbemessungsgrenze GRV (West) zum 01.01.2022

Die pandemiebedingt gesunkenen Bruttolöhne führen erstmalig zu einer Senkung der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der gesetzlichen Rentenversicherung. Dies hat Auswirkungen in der betrieblichen Altersversorgung auf die Höhe der sozialversicherungsfreien Beiträge und die Höhe der steuerfreien Beiträge nach § 3 Nr. 63 EStG. Die neue 4%-Höchstgrenze liegt ab 2022 bei 282,00 EUR monatlich (bisher 284,00 EUR). Somit ist in den sog. „versicherungsförmigen Durchführungswegen“ Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds im nächsten Jahr der den Betrag von 282,00 EUR monatlich übersteigende Beitrag sozialversicherungspflichtig. Dies hat…

mehr

Betriebliche Krankenversicherung: „Das Kapital meines Unternehmens hat Füße, verlässt jeden Abend das Gelände und ich kann froh sein, wenn es am nächsten Morgen wiederkommt.“

Ausgangslage Fluktuationskosten 1. Bindung an das Unternehmen * von je 100 Mitarbeitern haben 15 eine hohe emotionale Bindung an das Unternehmen 69 eine geringe emotionale Bindung an das Unternehmen 16 keine emotionale Bindung an das Unternehmen (*Gallup Engagement Index 2019) 2. Hohe Jobwechselbereitschaft * Gründe für einen geplanten Jobwechsel in den nächsten 12 Monaten 23%: bessere Bezahlung17%: Leistungen werden nicht anerkannt14%: schlechtes Arbeitsklimaetc. (*Statistika März 2021) Ausgangslage Krankheitskosten 1. Alternde Belegschaft* ca. 70% der 55- bis 64-Jährigen sind erwerbstätig diese…

mehr

Umstellung Altverträge zur bAV zum 01.01.2022!!

Seit 2019 ist ein 15%iger Zuschuss zur bAV in der Entgeltumwandlung Pflicht. Zum 01.01.2022 gilt dies auch für Altverträge zur bAV, die vor dem 01.01.2019 umgesetzt worden sind (§ 1 Abs. 1a BetrAVG; § 26a BetrAVG)! Hier beginnen die Herausforderungen zur praxisgerechten Umsetzung, z.B.: Welche (Alt-)Verträge sind überhaupt betroffen? Wie sind „15%“ zu berechnen, „spitz“, „pauschal“ und von welcher Bemessungsgrundlage? Werden freiwillige Arbeitgeberzuschüsse gegengerechnet oder drohen 15% zusätzlich?! Wie können Verträge unterschiedlichster Anbieter überhaupt umgestellt werden? Sind alte Tarife geschlossen?…

mehr

Senkung des Garantiezinssatzes für Lebensversicherungen ab 01.01.2022 von 0,90 auf 0,25% p.a.

Nun ist es amtlich: Der Garantiezinssatz für neue (klassische) Lebens- und Rentenversicherungen im privaten und betrieblichen Bereich wird zum 01.01.2022 auf 0,25% p.a. gesenkt. Dies hat der Gesetzgeber vor kurzem bereits rechtskräftig beschlossen. Seit geraumer Zeit sinkt der Höchstrechnungszins für den garantierten Teil der Verzinsung in der Lebensversicherung. Zum Vergleich: Von 1994 bis 1999 lag dieser noch bei 4,00% p.a. . Versicherer können sich nicht von der Entwicklung auf den Kapitalmärkten abkoppeln. Sie stehen vor der Herausforderung, garantierte Leistungen anzubieten…

mehr

Pensionskassen unter Druck

Vor Jahren haben die sogenannten „regulierten“ Pensionskassen den „deregulierten“ Pensionskassen Konkurrenz durch höhere Garantiezinsen und günstigere Sterbetafeln gemacht. Dies rächt sich jetzt, da einige dieser Pensionskassen vermehrt unter Druck geraten und einer intensiveren Aufsicht der BaFin unterliegen. Die Caritas VVaG und die Kölner Pensionskasse mussten schon zum 31.12.2020 schließen, da die BaFin gemäß § 304 Absatz 1 Nr. 2 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) die Betriebserlaubnis für diese Kassen entzogen hat. Diese Pensionskassen dürfen deshalb keine neuen Versicherungsverträge mehr abschließen und bestehende Versicherungsverträge…

mehr
Was wir noch bieten
Private Altersvorsorgeplanung
Altersplanung

Altersvorsorgeplanung

Ein strukturierter Beratungsansatz in der privaten Vorsorgeplanung ist Voraussetzung für eine durchdachte und effiziente Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenvorsorge. Diese muss passen „wie ein Maßanzug“!…

Unsere betrieblichen Dienstleistungen
Was können wir für Sie tun?

Ist-Analyse zur betrieblichen Altersversorgung

Wenn ich nicht weiß, wo ich stehe, kann ich auch nicht wissen, wo ich hin will…..

Vorstellung und Erarbeitung eines Konzepts zur betrieblichen Krankenversicherung

Das Thema betriebliche Krankenversicherung trägt in Zeiten sinkender Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht nur zu einer besseren Gesundheitsversorgung bei, sondern schafft einen echten Mehrwert für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Unser Unternehmen

  • Wir dürfen mittelständische und börsennotierte Unternehmen unterschiedlichster Branchenzugehörigkeit betreuen.
  • Die Zusammenarbeit erstreckt sich dabei auf sehr lange Zeiträume. Auf das in uns gesetzte Vertrauen sind wir deshalb besonders stolz.
  • Allerdings hindert uns dies nicht, immer auf dem aktuellen Stand zu sein. Die Vorsorgeplanung wird immer komplexer und ist kontinuierlichen Änderungen in den Rahmenbedingungen unterworfen.
  • Gerne geben wir Einblick in unsere Referenzen und Arbeitsweise.
  • Dies ist selbstverständlicher Bestandteil unseres Kennenlern-Prozesses.

 

Referenzen


  • Unser Unternehmen ist innovativ und spricht die Sprache unserer betreuten Kunden und Unternehmen.
  • Flexibilität, Verlässlichkeit und Verbindlichkeit sind neben der gebotenen Vertraulichkeit wichtige Kennzeichen unserer Arbeit.
  • Über 30 Jahre Markterfahrung in allen wichtigen Bereichen des Risk-Management, betrieblicher und privater Vorsorgeplanung, gepaart mit dem notwendigen betriebswirtschaftlichen, steuerlichen und finanzwissenschaftlichen Hintergrund, sind eine solide Basis, um fundierte Lösungen und konkrete Handlungshilfen auch für schwierige Aufgabenstellungen zu liefern.
  • Unabhängigkeit und Distanz zu reinen Produktanbietern und Produkten ist für uns wichtige Voraussetzung für eine innovative Denkweise und Dienstleistung im Sinne unserer Kunden.
  • Wir arbeiten mit modernen Vergleichs- und Analyseprogrammen, die uns helfen, ständig auf dem neuesten Marktstand zu bleiben.

Ludwig Barthel, Dipl.-Kfm.

Unternehmen